• +43 (0)664 3228905
  • +43 (0)699 10694188
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tuinapraktik und Hygiagogik

Die Berufsakademie hat sich der Ausbildung von Tuinapraktik und Hygiagogik verschrieben.

  1. Die Ausübung der Tuinapraktik findet nach gewerberechtlichen Richtlinien statt.
  2. Die Hygiagogik ist ein freier Gesundheitsberuf.

Hygiagogik ist eine vom österreichischen Gesundheitsministerium genehmigte Berufsbezeichnung.

Die Tätigkeit, Gesundheitsentwicklung, siedelt sich im Bereich Krankheitsvorbeugung, Gesundheitserhaltung, gesundheitsbezogene Lebensqualität und Leistungsexzellenz für Jedermann an.

Das Menschenbild ist nicht paradigmatisch.
Wir nähern uns den Menschen mit einem soziophänomenologischen und biokulturellen Arbeitsschema an.

Ziele der H Y G I A G O G I K

© Antonius Wolf, August 2017

Nachhaltige Gesundheitsentwicklung

 

Arbeitsschema: Bio Phäno  
Kultur Sozio  

 

HYGIONOMIE: Ziel      
Leistungsexzellenz für
Jedermann
Krankheitsvorbeugung
 
Gesunderhaltung
 
Lebensqualität
Verbesserung
       
HYGIOGRAPHIE: Methode      
Lernen Aktiotop
 
 
Menschenbild
 
 
generalisierte
Widerstandsressourcen
 
objektive/ subjektive
Lebensbedingungen
Wohlfahrtsposition

 

Umwelt Ziel Konstitution Existenz materielle
Ressourcen
persönliche
Ressourcen
Wellbeing
+
Dissonanz
+
Handlungs-
repertoir
subjektive
Handlung
Identität Habitus kulturell-
gesellschaftliche
Ressourcen
sozio-
ökologische
Ressourcen
Adaption
-
Deprivatisierung
-

 

HYGIOLOGIE: Art (Konzeption)      
Gesundheitskompetenz
Komponentenperspektive
Systemperspektive
Dynamikperspektive
Prävention
Primordial-Ressourcen
Primär-Prophylaxe
Quartär Rekuperation
Gesundheitsförderung
Gesundheitsbildung
Gesundheitspflege
Gesundheitstraining
Basic Needs
loving
having
being
       
HYGIOGENESE: Evaluation      
Externe Evaluation oder
SF 36 2 Items KÖFU/ Psych
SF 36
 
SOC
 
Wellbeing Index etc.
 

 

Version 03/2018