>> Studium

Diplom Hygiagoge

8 Semester

Konsekutives zweistufiges Studienmodell

 

Stufe 1: Phase 1 und 2 – Bachelor of Physikopraktik
Stufe 2: Phase 3 Diplomlehrgang

1. Phase
Hygiagogisches Propädeutikum
2. Phase
Hygiagogisches Fachspezifikum
3. Phase
Diplomlehrgang

 

Diplomlehrgang:

Der demographische Wandel, die damit einhergehenden Probleme und das quantitativ und finanziell überforderte Gesundheitssystem machen die Attraktivität der Gesundheit deutlich.

Die Menschen werden immer Älter, die Geburtenrate sinkt, der Pflegebedarf steigt. Gleichzeitig sinken die Krankenkassenleistungen und der Privatanteil wird immer höher.

Die Arbeitsanforderungen, die Arbeitsbedingungen und die Arbeitsleistung stehen in keinem gesunden Verhältnis zueinander. Der Leistungsdruck wird immer höher, die Lebenshaltungskosten steigen.
Die folge ist Stress und Überforderung. Die Auswirkungen auf das Privatleben liegen auf der Hand.

Leider  schreitet die Bewusstmachung betreffend Gesundheit nur langsam voran.

Es wird von den Menschen unausgesprochen Eigeninitiative gefordert, und eine Gesundheitskompetenz erwartet, die sie nicht haben können, da bis jetzt die staatliche Regelung, die Bezahlung der Leistungen, selbstverständlich war.

Der notwendige Paradigmenwechsel des Gesundheitssystems setzt ein Umdenken auf allen Ebenen voraus.

Von Expertenseite sind Maßnahmen erforderlich, die einerseits systemische Konzepte benötigen und andererseits auf die subjektiven Bedürfnisse und Wünsche der Menschen eingehen.
Aber auch jeder Einzelne wird seiner Gesundheit wegen umdenken müssen.

Die systemischen Konzepte, welche auch objektive Gesundheitsziele enthalten, stehen mit den subjektiven Gesundheitszielen in Wechselwirkung.

Betrachten wir Gesundheit als kulturelles Gut, wird deutlich, dass subjektive Gesundheitsziele und echte Vorsorge in unseren Köpfen noch ziemlich tief vergraben sind. Es ist notwendig, individuelle Aufklärung zu betreiben und subjektive Gesundheitsziele mit den Klienten gemeinsam zu erarbeiten. Gleichzeitig müssen objektive Gesundheitsziele überprüft werden, damit zukünftige Entscheidungen und Verhaltensweisen gesundheitsförderlich sind.

Es gibt viele Angebote, die nur Lippenbekenntnisse sind, da darin z. B. nur Sozialtechniken enthalten sind. Auch die gewerblichen Angebote enthalten nur Inhalte mit allgemeiner Gesunderhaltung und allgemeinem Wohlbefinden. Auch die angebotene Vorsorge ist in Wirklichkeit eine Früherkennung einer Erkrankung.

Die gesundheitsbezogene Lebensqualität wird durch Erreichung der subjektiven und objektiven Gesundheitsziele verbessert.
Alleine jedoch können die Menschen die Voraussetzungen und Folgen für Gesundheit nicht abschätzen.

Objektive Gesundheitsziele im Rahmen einer Konzeption auf die sich Diplom Hygiagogen beziehen:

Gesundheitsentwicklung

Gesundheitsförderung Prävention
G. Pflege  G. training  G.entw. G. bildung  Primär Pr. Sek. Pr.  Tert. Pr. Quartär PR.
Wohlbef G.erhaltung G.pragmatik G. Komp. Prophylaxe     Rekuperation
  Aktivität  Teilhabe  Kogn. Fähigk        


Was genau ist gesundheitsbezogene Lebensqualität? Es ist ein multidimensionales Konstrukt, welches kulturelle, körperliche, mentale, soziale und verhaltensbezogene Komponenten des Wohlbefindens und der Funktionsfähigkeit aus Sicht des Klienten und oder Beobachtern beinhaltet.

Die sich daraus ergebende Vorgehensweise ist neuartig und erfordert einen neuen innovativen Gesundheitsberuf.
Dieser stellt eine Brücke dar zwischen allgemeiner Vorsorge, allgemeinem Wohlbefinden, Sozialtechniken wie ernähre dich gut, bewege dich ausreichend und Früherkennung, indem er im konkreten Einzelfall Hilfen und Mittel zur Lösung von Problemen im Sinne einer neuartige Gesundheitstechnologie zur Verfügung stellt.

In diesem neuen Beruf, indem Gesundheitskultur in all seiner Vielfalt und Forschung so vereint werden, entsteht wie bei einem Künstler etwas Neues (Vorstellung, Konstrukt). Lösungsansätze werden effizient und kreativ verwirklicht.

Ein Diplom Hygiagoge ist ein Anwender, Forscher und Lernberater, er plant, führt ziel-, prozess- und Ressourcenorientiert durch und evaluiert das Ergebnis.

Der Diplom Hygiagoge entwickelt gemeinsam mit seinem Klienten eine neue Vorstellung von Gesundheit, im Sinne eines neuen Empowerments.

Sein Tätigkeitsfeld ist die Typologische Gesundheitsentwicklung.

Dem Diplom Hygiagogen liegt folgendes Modell zu Grunde:

Prozess 

Training

Axiom

Anforderung  Ressource
Bio   Psycho   
Kulturell   sozial  
Projektverfahren


Sozialpsychologisches Axiom: Lebensrealität, Umwelt- und Umfeldeinflüsse.

Der theoretische Unterbau , bestehend aus Kultur-, Gesundheits-, Sozial-, Erziehungs- und Naturwissenschaften ist interdependent. (Diese Wissenschaften, bezogen auf Gesundheit, stehen in Wechselwirkung miteinander und sind untereinander abhängig.)
Die praktischen und theoretischen Ansätze der Module sind kontextbezogen. Ohne Praxis keine Theorie und ohne Theorie keine Praxis. (Konfuzius)

Die praktischen Fertigkeiten müssen auf einem entsprechenden Berufsfeld umgesetzt werden. Praktische Beispiele werden in den folgenden Modulen aufgegriffen und besprochen.

Wir haben den Paradigmenwechsel vollzogen.
Wenn Sie diese Perspektive notwendig und gut finden und sie unterstützen wollen, sind Sie bei uns richtig.

Angebot des Studienmodells:

  • Zukunftsorientiert
  • Innovativ
  • Marktpositioniert
  • Politisch und rechtlich abgesichert
  • Persönliche Weiterentwicklung
  • Weitere Berufsperspektive

Anforderung an die Studierenden:

  • Kritisch sein
  • Einlassen können auf fachlich inhaltliche Tiefe
  • Eigenständig
  • Nachvollziehend
  • Zielgerichtet
  • Mitgestalten wollen
  • Etwas verändern wollen
  • Neugierig sein

Das zweistufige Studienmodell Bachelor of Physikopraktik findet im Rahmen der Berufsakademie für
Integrative Gesundheitswissenschaften statt.

Der Bachelor of Physikopraktik wird von urheber- und markenrechtlicher Seite ausgesprochen. Die ECTS werden analog des staatlichen Bologna Prozesses vergeben.

Die Zertifizierung  zum Diplom Hygiagogen erfolgt durch den Europäischen Berufsverband für Physikopraktik (EBV).

°°Die Tätigkeit ist marken- und urheberrechtlich durch die Marke Praktopädie geschützt.
°°Die Bildungsmaßnahmen sind marken- und urheberrechtlich durch die Marke Path/Physikopraktik geschützt.

Ad Zugangsvorrausetzungen
Einschlägiger Beruf mit Matura plus ein Jahr Berufserfahrung: Physiotherapeut, Arzt
Einschlägiger Beruf (dreijährig) ohne Matura mit Berufszertifikat und mind. einjähriger Berufserfahrung: Krankenpfleger, Gewerbemasseure, Heilmasseure
Mindestalter 21 Jahre
Zulassungsvorraussetztung ist ein persönliches Gespräch.
Die Anmeldung erfolgt durch eine schriftliche Lehrgangsvereinbarung.

 

• download Diplom Studium Hygiagogik, *.pdf, 1,1 Mb

(siehe AGB - Impressum)